Transparenz in der Produktion - auch in volatilen Zeiten

Gerade in der aktuellen Zeit verändern sich grundlegende Sachverhalte täglich. Vor allem treten derzeit Schwierigkeiten und große Schwankungen bei Lieferungen benötigter Materialien auf. Nicht nur Holz oder Stahl schwanken in jüngster Vergangenheit im Preis und Verfügbarkeit, auch Materialien in der Gummiproduktion sind davon betroffen. Hinzu kommen sich schnell ändernde Herausforderungen durch den Krieg in der Ukraine.

„Wir schätzen die Transparenz, die uns Selfbits in unterschiedlichen Situationen ermöglicht, um schnell Entscheidungen zu treffen.“

 

Jens Frank, Geschäftsführer Karl Reichenbach GmbH

Lieferstopp bei Ruß

Ursprünglich fand die Karl Reichenbach GmbH, ein Unternehmen der Gummi- und Kunststoffindustrie, in Selfbits einen Partner, der eine Lösung für eine dynamische Auftragsplanung und die Überwachung des Maschinenstatus bietet. Mittlerweile nutzt der Kunde diese Lösung täglich für einen reibungslosen Prozessablauf in der Produktion von Gummiformartikeln.

In der derzeitigen Situation kristallisierte sich ein zusätzlicher Nutzen bei der Anwendung der Softwarelösung heraus. Die zu Beginn angestrebte Transparenzsteigerung in der Produktion kann je nach aktueller Situation sehr vielseitig sein.

Der Hersteller von Gummiprodukten mit eigener Mischerei bezieht regelmäßig Industrieruß über einen Lieferanten in der EU. Ruß ist ein wichtiger Bestandteil in der Produktion von Gummiprodukten. Das bezogene Industrieruß wird in Russland produziert, was aufgrund der aktuellen Ereignisse plötzlich nicht mehr lieferbar ist.

Schnelle Lösungsfindung für Kunden durch Materialbestand in Echtzeit

Es muss schnell ein neuer Lieferant gefunden werden, um einen Produktionsstopp für die Automobilindustrie zu verhindern. Parallel stellen sich unterschiedliche Fragen: Wie viel Material liegt noch auf Lager? Welche Aufträge in naher Zukunft benötigen wieviel des künftig fehlenden Materials?

…die zentralen Fragen lauten jedoch: Wie lange reicht das Material aus, das aktuell noch im Lager vorhanden ist, bis die Produktion davon beeinflusst wird? Falls das Material nicht reicht: Welcher Kunde und welches Werk wird mit welchen Mengen beliefert?

Es gilt in kürzester Zeit kritische Entscheidungen zu treffen, die starke Auswirkungen auf das Unternehmen haben können. Zur Unterstützung dieser komplexen Entscheidungen braucht es zuverlässige Daten und aussagekräftige Analysen. Ein Blick in die historischen Daten der Selfbits Manufacturing Suite ließ im vorliegenden Fall eine sofortige und detaillierte Analyse zu, um in kürzester Zeit die notwendige Entscheidung treffen zu können.

Herr Frank beschreibt den Nutzen vor allem mit der geschaffenen Transparenz:

„Ein Blick in die historischen Daten, die über die Selfbits Manufacturing Suite erfasst werden, ließ im vorliegenden Fall eine sofortige und gleichzeitig detaillierte Analyse zu. Auf Grundlage der tagesaktuellen Informationen über Materialbestände und -verbräuche konnten wir schnell reagieren und die notwendigen Entscheidungen in unserer Produktion treffen. Selfbits macht durch eine Vernetzung mit unserem ERP System eine fortlaufende Erfassung der Rohstoffverbräuche möglich. Dadurch war die Berechnung des zukünftigen Bedarfs möglich, was wir bei der Produktionsplanung und in der Kommunikation mit unseren Kunden entsprechend berücksichtigen konnten.“

Jens Frank, Geschäftsführer Karl Reichenbach GmbH

Sie wollen sich selbst von den Möglichkeiten unserer Lösungen überzeugen?
Nehmen Sie heute noch Kontakt mit uns auf!

Felix Häfner

M.A. Business Administration

Business Development