Digitale Lösungen für Ihre Produktion

Selfbits hilft Ihnen mit maßgeschneiderten Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette den aktuellen Zustand von Produkten und Produktionsmitteln zu erheben. So kennen Sie stets den Status Ihrer Fertigung.

Die Echtzeitdaten können Sie nutzen, um Durchlaufzeiten zu verbessern, eine höhere Produktqualität zu erreichen und Kosten zu reduzieren.

Lassen Sie sich von unseren Lösungen inspirieren und vereinbaren Sie einen Termin, um zu erfahren, wie wir Sie bei Ihren Herausforderungen unterstützen können.

Betriebsdatenerfassung in Echtzeit

Die Rückmeldung der Werker direkt im Fertigungsprozess ermöglicht es, Bearbeitungs-, Rüst- und Liegezeiten in Echtzeit zu erfassen. So können Bottlenecks im Prozess direkt erkannt werden und eine Gegensteuerung vorgenommen werden.

Features

Transparenz in der Produktion

Erfassung von Rüstzeiten und Mengen in der App

Zuordnung von Aufträgen

Erfassen und Abwicklung der Betriebsaufträge durch Scans oder Datensynchronisation

Stillstandsmeldungen von Maschinen

Meldungen von Stillständen und Ursachen in der App

Multi-Aufträge

Parallele Auftragsabwicklung und Rüstvorgänge

Details zur Lösung

Schritt 1:

Referenz zur Maschine setzen

Der Werker wählt die Maschine, zu der er Daten erfassen möchte, entweder per Scan eines NFC-Tags oder aus der Liste aller Maschinen aus.

Betriebsauftrag Detailansicht in der App zur mobilen Betriebsdatenerfassung

Schritt 2:

Erfassen der Rüstzeiten

Nach der Auswahl der Maschine kann der Werker Rüstzeiten erfassen. Diese sind auch dem Fertigungsauftrag zugeordnet, der auf der Maschine läuft.

Ergebnis 1:

Klarheit über Standort und Status

Die Meldung über transportierte Mengen und gebuchte Lagerplätze der Fertigungsaufträge ermöglicht der Betriebsleitung in Echtzeit den aktuellen Status der Fertigung zu sehen. So gehen keine Aufträge verloren und Suchzeiten für die Standort- und Statusermittlung entfallen.

Ergebnis 2:

Liegezeiten erkennen

Durch die lückenlose Nachverfolgung der Fertigungsaufträge können Warte-, Liege-, Transport- und Bearbeitungszeiten erfasst werden. Auch die Durchlaufzeit jedes einzelnen Auftrages wird so ermittelt.

Tracking von Halbfabrikaten in der Produktion

Die digitale Erfassung von Transportmeldungen in Echtzeit ermöglicht eine einfachere Materialflussanalyse. Da die Transportaufträge auch auf Vollständigkeit geprüft werden, ist eine konsistente Datengrundlage über die gesamte Fertigung sichergestellt.

Es können so Schwachstellen im Materialfluss schneller identifiziert und Ursachen beseitigt werden.

Features

Transparenz in der Produktion

Erfassung von Transportmeldungen

Gesicherter Zugang

Erfassung der Transportmeldungen nur durch zugelassene Nutzer

Details zur Lösung

Schritt 1:

Transport von Halbfabrikaten

Der Werker liefert (halb-)fertige Erzeugnisse mit Warenbegleitscheinen oder Ladungsträger mit NFC-Tags zum Zwischenlager vor der nächsten Fertigungsstation.

Schritt 2:

Scannen der Halbfabrikate

Beim Entladen scannt der Werker die Barcodes auf den Warenbegleitscheinen oder die NFC-Tags. Damit wird der Fertigungsauftrag den hinterlegten Lagerplätzen zugeordnet. 

Ergebnis 1:

Klarheit über Standort und Status

Die Meldung über transportierte Mengen und gebuchte Lagerplätze der Fertigungsaufträge ermöglicht der Betriebsleitung in Echtzeit den aktuellen Status der Fertigung zu sehen. So gehen keine Aufträge verloren und Suchzeiten für die Standort- und Statusermittlung entfallen.

Ergebnis 2:

Liegezeiten erkennen

Durch die lückenlose Nachverfolgung der Fertigungsaufträge können Warte-, Liege-, Transport- und Bearbeitungszeiten erfasst werden. Auch die Durchlaufzeit jedes einzelnen Auftrages wird so ermittelt.

Darstellung von Prozesskennzahlen

Die Visualisierung von Daten und Prozessen in Echtzeit schafft eine umfassende Transparenz über aktuelle Ereignisse und Maschinenzustände.

So kann flexibel und schnell reagiert werden.

Features

Darstellung von Maschinenzuständen

Die Lösung kann beliebige Maschinendaten wie Produktionsparameter, aktuelle Aufträge oder Stillstandsmeldungen darstellen.

Darstellung von Lean-Boards

Die Lösung ermöglicht es, Kanban- oder Andon-Boards darzustellen. So können Lean-Management Methoden effizienter zum Einsatz kommen.

Wie wir arbeiten

Wir erschaffen maßgeschneiderte Anwendungen für die Produktion von Mittelständlern. Mit unserem methodischen Vorgehen sichern wir unsere Qualität und Ihren Erfolg.

Kennenlernen und Meeting Quadrat

Kennenlernen

Sie möchten:
Zielgerichtet unterstützt werden

Wir sprechen mit Ihnen über:
Ihre bekannten Anforderungen
Größe und Spezifika Ihrer Produktion
Fertigungstechniken und –prozesse
Besonderheiten Ihrer IT-Landschaft

Ergebnis:
Gemeinsames Verständnis von Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten

Prozessanalyse Wertstromanalyse Digital Workshop - Quadrat

Workshop & Prozessaufnahme

Sie möchten:
Eine belastbare Grundlage für eine Projektierung

Wir analysieren mit Ihnen:
Bestehenden Maschinenpark
Bestehende Produktionsabläufe
Bestehende Software, insb. ERP
Bestehende KPIs & Berichtswesen

Ergebnis:
Prozess- und Anforderungsdokumentation als Grundlage für die Projektdefinition

Tablet Device und Interface - Quadrat

Pilot/Vorstudie

Sie möchten:
Reduktion des Projektrisikos

Wir prüfen mit Ihnen:
Technische Machbarkeit
Integrationsfähigkeit mit Spezialsoftware
Integrationsfähigkeit von Sondermaschinen
Anpassungsbedarf an der Software

Ergebnis:
PoCs für kritische Komponenten; erste Teile eines Fachkonzepts

Implementierung & Roll-Out

Sie möchten:
Die Software in Betrieb nehmen

Wir übernehmen:
Projektplanung- und -steuerung
Fachkonzepterstellung
Anpassungen und Roll-Out
Schulung

Ziel:
Erfolgreicher Go-Live

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Selfbits Logo

Selfbits steht für sinnvolle und maßgeschneiderte Softwarelösungen im Bereich IoT und Industrie 4.0.

Wir ermöglichen unseren Kunden eine detaillierte Datenerfassung und Transparenz in der eigenen Produktion.

Die tiefgehenden Einblicke und daraus resultierenden Erkenntnisse werden von unseren Kunden genutzt, um ihre Produktionseffizienz nachhaltig zu erhöhen.

Logo Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt.

Selfbits begann als Spin-off am  KIT. Wir sind auch weiterhin eng mit dem KIT, insbesondere dem Lehrstuhl von Prof. Weinhardt, der KIT Gründerschmiede und dem Innovations- und Relationsmanagement (IRM) verbunden.

Logo von Exist - Das Gründerstipendium

EXIST ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Es unterstützt die Vorbereitung innovativer technologieorientierter und wissensbasierter Gründungsvorhaben von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Selfbits wurde von 2015 bis 2016 durch EXIST gefördert.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie zu optimieren und personalisieren zu können. Erfahren Sie mehr darüber in unserer Datenschutzerklärung.